Rubidium

Rubidium

Die Wirkung von Rubidium ist etwas umstritten. Es gibt praktisch keine Studien über die biologische Funktion. Es wird allgemein angenommen, dass Rubidium nur in das Korallenskelett aufgenommen wird, weil es Kalium sehr ähnelt. In neueren Studien soll sich gezeigt haben, dass Rubidium eine Rolle bei der Reparatur beschädigter Zellen spielt. Inwieweit dies aber auch für Korallen gilt, ist noch nicht bekannt. In unseren aufwändigen Versuchen konnten wir allerdings einen besseren Farbglanz und eine härtere Skelettbildung von Korallen feststellen, wenn der Wert von Rubidium stabil auf Naturniveau gehalten wurde.

Was ist das:

Rubidium ist ein nicht essentielles Mikroelement, hat allerdings einen härtenden Effekt auf die Wachstumsspitzen und das Korallenskelett.

Probleme:

keine.

Maßnahmen:

Zu geringe Werte reduzieren die Härte des Korallenskeletts.

Indikator-Spezies:

Keine, evtl. weiche Wachstumsspitzen, was aber auch durch eine zu geringe Fluor- und/oder Strontiumkonzentration ausgelöst werden kann.

Zu hoher Wert:

Rubidium hat keine beschriebene biologische Wirkung bei Korallen. Allerdings konnten wir die Erfahrung machen, dass Korallenskelette besser aushärten und Farben brillianter erscheinen. Zu hohe Werte kommen praktisch nie vor. Messwerte daher immer verifizieren lassen.

Zu geringer Wert:

Teilwasserwechsel mit Professional Sea Salt ist in der Regel ausreichend.

Sorte Schwermetall
Richtwert bis 150 µg/l
Skill Level Rot, nur für erfahrene Aquarianer
Quelle Salz, Versorgungssysteme Spurenelementmischungen
Verfügbar Elementals Trace Rb, Balling-Light-System. Futtermittel
Wichtigkeit 1–6 2
Detektionsqualität ungenügend

Balling Light:

Rubidium wird dem Aquarium über die Trace Elemente und über das Professional Sea Salt zugeführt. ICP-Tests für Rubidium werden nicht durchgeführt, da die Messqualität für diesen Wert zu schlecht ist. Wir führen Rubidium in naturähnlichen Konzentrationen zu, dies wird in unseren Systemen automatisch über Balling Light und die Nachfolgesysteme ausgeführt.

Tipp:

Rubidium Dosierungen sind vor allem bei Scheibenanemonen besonders wirksam. Gerade für Liebhaber von “Bounce Mushroom” sollten  hier ein Augenmerk darauf haben.